Technologie

Engine & Balsamico Design vereint profundes Wissen über die effiziente Strömungsführung auf definierten Wirbelbahnen. Zunächst diente das sog. Ranque-Hilsch-Wirbelrohr (RHVT, engl. Ranque-Hilsch-Vortex-Tube), ein Bauteil der Pneumatik zur Trennung eines Gasstroms in zwei Teilströme, als Forschungsgegenstand. Durch hyperbolisch verjüngende und erweiternde Geometrien konnte der Strömungswiderstand signifikant reduziert werden und ein neuer Stand der Technik definiert werden. Unerwünschte Turbulenzen werden durch definiert vorgegebene Spiralbahnen minimiert, wodurch eine optimale Energieausnutzung gewährleistet wird. So sorgt beispielsweise bereits der hyperbolische Wälzbehälter im Gegensatz zum derzeit verwendeten zylindrischen Wälzbehälter im RHVT für eine beachtliche Erhöhung von Wirkungsgrad und Abscheideeffizienz. Die optimierte hyperbolartige Geometrie eliminiert Totraumgebiete und unterstützt den Wirbel in dieser energetisch günstigen Ausbildungsform.

Die Ergebnisse aus den Messreihen resultieren in einer Vielzahl an energie- und verfahrenstechnischen Anwendungen, bei denen bestehende Bauteile überdurchschnittlich verbessert oder völlig neuartige Vorrichtungen und Verfahren entwickelt werden können. So konkurriert das neuartige Wirbelrohr in der Separationstechnik mit Membranlösungen. Im Bereich Düsentechnik wurden durch geometrische Anpassungen bedeutende Verbesserungen erzielt und es wird weiter in Richtung energetisches Optimum gearbeitet, insofern dies heutige Fertigungstechniken erlauben. Neben der Entwicklung von eigenen Produkten setzt Engine & Balsamico Design das Wissen über verlustarme Rohrströmungen auch als Dienstleistung bei Kunden ein.